B. F.R.E.S.H. Transformation der Schulverpflegung
B. F.R.E.S.H. Transformation der Schulverpflegung

Schulverpflegung ist ein komplexes Thema. Aber es geht uns alle an.

Die aktuelle Situation ist für alle Beteiligten unbefriedigend. Die alleinige kommunale Zuständigkeit ohne ausreichende kommunale Finanzierung bedarf einer baldmöglichst greifenden Unterstützung - sowohl von Seiten des Landes als auch des Bundes.

Es bedarf aber auch Unterstützung inhaltlicher Art, um die Schulverpflegung im Sinne eines saisonalen, regionalen, fairen und nachhaltigen Ernährungssystems zu transformieren.

Daher haben sich zahlreiche Organisationen in und um Hannover- unter dem Dach des Ernährungsrates- zum Bündnis B.FRESH! zusammengetan und rufen zur Zusammenarbeit zwischen Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft auf, um die Schulverpflegung gemeinsam zu transformieren.

Die Prozesse rund um Schulverpflegung für die Schulträger sind komplex, Ausschreibungsverfahren sind zeitaufwendig, personalintensiv und kostspielig. Die Erstellung von immer neuen Ausschreibungen auf der Basis von DGE-Vorlagen bindet enorme personelle Ressourcen der ohnehin überlasteten kommunalen Ebene. Die Umsetzung der Ausschreibungen sorgt im Alltag häufig für Unmut und mündet im schlimmsten Fall im Aufkündigen von Verträgen seitens der Caterer oder Kommunen.

Dies gilt es zu ändern bzw. zu vereinfachen.

Gleichzeitig ist politischer Änderungswille zu spüren, der von der Kommunal- bis in die Bundesebene reicht. Zahlreiche Organisationen wie auch die Zivilgesellschaft fordern von der Politik eine gesunde Ernährung von Kindern und Jugendlichen an Schulen ein.

Dass Schulverpflegung auch anders geht, anders gehen kann, das zeigen Mut-machende Best-Practise-Beispiele. Um die Kräfte aller Beteiligten zu bündeln und auf politischem Wege Veränderungen anzustoßen, bringt der Ernährungsrat daher die Entscheidungsträger*innen in mehrere Veranstaltungen zusammen. Niedrigschwellige Leuchttürme, konkrete Drucksachen sowie politische Anträge, eine breite Unterstützung bei der Umsetzung – das sind die Themen der Treffens am 05.03. im Neuen Rathaus sowie am 31.05. in der Volkshochschule Hannover.

Sei dabei und verändere mit uns die Schulverpflegung! Mehr Informationen über Andrè Jeroma: aj@ern-ha.de

Regio Winter E-Book

Neuste Beiträge:

Einladung zur Auftaktveranstaltung

April 9, 2024

Einladung zur Auftaktveranstaltung

Arbeitskreis der Lebensmittelretter:innen trifft sich zum ersten Mal online am 19. April um 12 Uhr.

Mehr erfahren
 Gemeinsam gegen Ernährungsarmut – Transformation der Schulverpflegung

March 5, 2024

Gemeinsam gegen Ernährungsarmut – Transformation der Schulverpflegung

Am 05.03.2024 lud der Ernährungsrat zu einem Arbeitstreffen mit Vertreter*innen des Stadtrates, den Leitungen von drei Dezernaten und Erzeugervertretern ein.

Mehr erfahren
B. F.R.E.S.H. Transformation der Schulverpflegung

February 24, 2024

B. F.R.E.S.H. Transformation der Schulverpflegung

Schulverpflegung ist ein komplexes Thema. Aber es geht uns alle an.

Mehr erfahren
February 24, 2024

B. F.R.E.S.H. Transformation der Schulverpflegung

Schulverpflegung ist ein komplexes Thema. Aber es geht uns alle an.

Die aktuelle Situation ist für alle Beteiligten unbefriedigend. Die alleinige kommunale Zuständigkeit ohne ausreichende kommunale Finanzierung bedarf einer baldmöglichst greifenden Unterstützung - sowohl von Seiten des Landes als auch des Bundes.

Es bedarf aber auch Unterstützung inhaltlicher Art, um die Schulverpflegung im Sinne eines saisonalen, regionalen, fairen und nachhaltigen Ernährungssystems zu transformieren.

Daher haben sich zahlreiche Organisationen in und um Hannover- unter dem Dach des Ernährungsrates- zum Bündnis B.FRESH! zusammengetan und rufen zur Zusammenarbeit zwischen Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft auf, um die Schulverpflegung gemeinsam zu transformieren.

Die Prozesse rund um Schulverpflegung für die Schulträger sind komplex, Ausschreibungsverfahren sind zeitaufwendig, personalintensiv und kostspielig. Die Erstellung von immer neuen Ausschreibungen auf der Basis von DGE-Vorlagen bindet enorme personelle Ressourcen der ohnehin überlasteten kommunalen Ebene. Die Umsetzung der Ausschreibungen sorgt im Alltag häufig für Unmut und mündet im schlimmsten Fall im Aufkündigen von Verträgen seitens der Caterer oder Kommunen.

Dies gilt es zu ändern bzw. zu vereinfachen.

Gleichzeitig ist politischer Änderungswille zu spüren, der von der Kommunal- bis in die Bundesebene reicht. Zahlreiche Organisationen wie auch die Zivilgesellschaft fordern von der Politik eine gesunde Ernährung von Kindern und Jugendlichen an Schulen ein.

Dass Schulverpflegung auch anders geht, anders gehen kann, das zeigen Mut-machende Best-Practise-Beispiele. Um die Kräfte aller Beteiligten zu bündeln und auf politischem Wege Veränderungen anzustoßen, bringt der Ernährungsrat daher die Entscheidungsträger*innen in mehrere Veranstaltungen zusammen. Niedrigschwellige Leuchttürme, konkrete Drucksachen sowie politische Anträge, eine breite Unterstützung bei der Umsetzung – das sind die Themen der Treffens am 05.03. im Neuen Rathaus sowie am 31.05. in der Volkshochschule Hannover.

Sei dabei und verändere mit uns die Schulverpflegung! Mehr Informationen über Andrè Jeroma: aj@ern-ha.de

Du bist, was du isst.

Bleib auf dem Laufenden und sprich mit uns über die schönste Hauptsache der Welt.

Newsletter abonnieren